NEWS t3n Webdesign

Webdesign

Webdesign Die optische Gestaltung, die Strukturierung und Nutzerführung von Internetpräsenzen im World Wide Web werden durch das Webdesign bestimmt. Die praktische Umsetzung des Webdesign richtet sich nach den individuellen Präferenzen des Inhabers einer Webseite und wird durch einen Webdesigner realisiert. Neben der künstlerischen Gestaltung einer Webseite ist die technische Umsetzung ebenso wichtig, so spielen auch das Programmieren, die Bildbearbeitung, die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und das allgemeine Marketingkonzept eine tragende Rolle. Oftmals sind neben dem klassischen Webdesigner auch einzelne Grafiker, Programmierer und Journalisten an der Realisierung eines Webdesigns beteiligt.


Webdesign als kontinuierlicher Prozess: Ein Überblick von 1992 bis heute


In den Jahren 1991 bis 1993 konnten Webseiten mit Hilfe von simplen Linien-Webbrowsern aufgerufen werden. Der erste Mosaikbrowser wurde im Jahr 1993 von Marc Andressen und Eric Bina präsentiert. 1994 wurde das World Wide Web Consortium (W3C) mit dem Ziel gegründet, das Potenzial des World Wide Webs in seiner Gänze zu nutzen und allgemeingültige Protokolle zu schaffen. Im selben Jahr gründete Marc Andressen die Netscape Communications, das Unternehmen wurde durch den Webbrowser Netscape Navigator bekannt – ohne Berücksichtigung der traditionellen Standardprozesse verwendete Netscape erstmals eigene HTML-Programmierungen. In den Jahren 1996 bis 1996 wurden neue Technologien entwickelt, die das Webdesign maßgeblich beeinflussen, etwa Formatvorlagen, Java-Skripte und das dynamische HTML. Die Konkurrenz unterschiedlicher Webbrowser führte zu einer positiven Entwicklung und neuen, sinnvollen Technologien. Im Verlauf wurden immer neue Technologien entwickelt (Adobe Flash, Cascading Style Sheets, PHP etc.) die ein individuelleres Webdesign erlaubten, diese kontinuierliche Weiterentwicklung ist auch heute noch ungebrochen – das Webdesign ist also ein kontinuierlicher Prozess.

RSS t3n RSS Feed – Webdesign

  • Omatsuri: Diese 11 Alltags-Tools für Webentwickler funktionieren offline
    Mit der PWA Omatsuri erhalten Webdesigner und -entwickler eine kleine Sammlung nützlicher Open-Source-Tools für alltägliche Aufgaben. Vitaly Rtishchev ist Frontend-Entwickler und stammt aus Moskau. Sein Spezialgebiet ist die Entwicklung mit JavaScript. Mit der neuen Browser-App Omatsuri stellt er seinen Kolleginnen und Kollegen aus der Webentwickler-Community einen Werkzeugkasten zur Verfügung, der schon konzeptionell anders als andere ist. […]
  • Webdesign: Diese beiden frischen SVG-Icon-Sammlungen bringen dir fast 900 kostenlose Piktogramme
    Mit den Forge Icons und den Tabler Icons erhaltet ihr zwei brandneue Symbolsammlungen mit Piktogrammen in Outline-Optik. Da es sich um SVG-Entwürfe handelt, könnt ihr die Icons frei nach euren Wünschen anpassen. Tabler Icons Die Sammlung „Tabler Icons“ vom polnischen Designstudio Codecalm um den Webentwickler Pawel Kuna umfasst mittlerweile rund 560 Piktogramme im Vektor-Format SVG […]
  • Webdesign: Free Illustrations ist eine zentrale Anlaufstelle für kostenlose Grafiken
    Mit „Free Illustrations“ finden Webdesigner nun eine Zusammenstellung von Sammlungen freier Illustrationen vor. Immerhin fast 100 Sammlungen mit kostenlosen Grafiken der unterschiedlichsten Formate zählt die Übersicht bereits. Kostenlose Assets für das Webdesign gibt es im Netz zuhauf. Dennoch stehen Suchende vor mehreren Problemen. Zunächst wollen die großzügigen Bereitsteller gefunden werden. Dann muss der Suchende feststellen, […]
  • Webdesign: Revkit ist ein kostenloses UI-Kit für den schnellen Entwurf
    Der vollkommen kostenlos verwendbare UI-Setzkasten Revkit will Webdesigner bei der schnellen Umsetzung von Prototyp-Sites unterstützen. Das Kit gibt es als Datei für Sketch, Figma und Adobe Xd. Damit sollten 90 Prozent aller Gestalter erreicht werden können. Der UI- und Produktdesigner Nitish Khagwal legt mit der UI-Bausteinsammlung Revkit ein Tool vor, das den Webdesigner-Werkzeugkasten bereichern kann. Der Sinn […]
  • 5 kostenlose Tools zum Messen der Website-Geschwindigkeit
    Um ein positives Nutzererlebnis zu schaffen, sind die Ladezeiten und Reaktionsgeschwindigkeiten einer Website enorm wichtig. Wir stellen euch fünf Tools vor, um eurer Website dahingehend auf den Zahn zu fühlen. Schon seit einigen Jahren hat die Ladegeschwindigkeit von Websites Einfluss darauf, welche Position sie in den Google-Suchergebnissen erhält. Darüber hinaus sind aber auch Nutzerinnen und […]
  • Knopf.css: Diese Bibliothek sorgt für schicke Buttons in deinen Webdesigns
    Knopf.css ist eine Bibliothek mit einem Namen, der hält, was er verspricht. Mit ihrer Hilfe könnt ihr konsistent und einfach Schaltflächen erstellen. Eine Grundausstattung wird mitgeliefert. Es ist eine minifiziert 8,6 Kilobyte große CSS-Datei, die ihr in eure Website einbinden müsst, um die Basis für ein konsistentes und nachvollziehbares Button-Management zu bekommen. Denn um nicht […]
  • Webdesign: Moderne Illustrationen für deine 404-Seite
    Die Gestaltung guter Fehlerseiten für den HTTP-Fehler 404 ist eine Kunst ganz eigener Art. Wir haben zwei Sammlungen mit modernen Illustrationen gefunden, die perfekt für das Design einer 404-Seite geeignet sind. Der HTTP-Code 404 bezeichnet die häufigste Fehlermeldung des Internets. Ein Vertipper in der URL und schon kommt es zu dieser Meldung im Browser eurer […]
  • Webdesignmuseum.org zeigt dir das Web der 90er und 2000er
    Das Webdesign-Museum ist eine Sammlung mit mehr als 1.600 Screenshots von Designs aus der Zeit von 1991 bis 2006. Sie will das kreative Erbe der ersten Webdesigner erhalten. Petr Kovář und Ondřej Letocha, ihres Zeichens Historiker und Programmierer, sind die Betreiber des Webdesign-Museums. Ihre umfangreiche Sammlung markanter Designs aus den Neunzigern und den Nullern zeigt […]
  • Portfolio auf- und ausbauen: Macht es einfach, aber nicht für umsonst
    Keine Frage, gute Referenzen und ein überzeugendes Portfolio sind das A und O bei der Akquise, Kontakte und Netzwerke sind das i-Tüpfelchen – das gilt natürlich auch für digitale Nomaden. Für die von euch, die schon einige Berufserfahrungen haben sammeln können, sollte das kein Problem sein. Was aber, wenn ihr noch ziemlich am Anfang steht? […]
  • Atomic Design: So funktioniert kleinteilige Web-Gestaltung und deshalb ist sie sinnvoll
    Die Gemeinde der Webdesigner und -entwickler war noch nie verlegen darum, neue Begrifflichkeiten zu erschaffen. Ein Wörterbuch „Deutsch-Webentwickler“ gibt es wahrscheinlich nur deshalb noch nicht, weil es ein mehrbändiges Werk wäre, für das einfach der Markt zu klein ist. Heute schauen wir uns einmal den Begriff des „Atomic Design“ näher an. Atomic Design: Das Grundkonzept […]
  • Webdesign-Trend: Diese 15 Dienste bieten dir moderne Character-Illustrationen, ohne dass du selbst zeichnen musst
    Es ist ein unübersehbarer Trend auf vielen großen Websites: Illustrationen von Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen erfreuen sich großer Beliebtheit. Wir schauen, wo der Webdesign-Freelancer solches Material herbekommen kann. Illustrationen von Personen und eventuell noch einigen Alltagsgegenständen geben einer Website eine gewisse Persönlichkeit, den menschlichen Touch. Anders als Fotos lassen sie jedoch Interpretationsspielräume und spitzen die […]
  • 12 Podcasts für Designer und Entwickler 
    Tipps und Tricks für Webdesign und Programmierung gibt es massenhaft im Netz. In diesem Listicle stellen wir euch zwölf hörenswerte Podcasts für Entwickler und Designer vor – das Spektrum reicht von nutzwertig über unterhaltsam bis spannend. Wir mögen Podcasts. In diesem Listicle haben wir zwölf spannende Formate für die Designer und Entwickler unter euch kuratiert. […]
  • Webdesign-Trend: Was taugt der Dark Mode für Websites?
    Der Dunkelmodus war eines der meistgewünschten Features auf Smartphones. Sollten wir nun auch unsere Websites im Dark Mode gestalten? Was zunächst wie ein Sonderwunsch derer schien, deren Smartphones über unterdurchschnittliche Akkulaufzeiten verfügten, hat sich schnell zu einem massiven Trend verfestigt. Heute bieten sowohl Android wie iOS einen Dunkelmodus für ihr jeweiliges Mobilbetriebssystem. Apple ist schon […]
  • Webdesign: Framework PaperCSS gibt Websites eine analoge Optik
    Das CSS-Framework PaperCSS lässt jedes HTML-Dokument aussehen, als wäre es von Hand auf Papier gezeichnet worden. Dazu wird auf Klassen weitgehend verzichtet. Das Framework soll ohne weitere Eingriffe funktionieren. PaperCSS ist ein Side-Projekt des New Yorker Software-Entwicklers Rhyne Vlaservich. Tagsüber arbeitet er als Fullstack-Developer bei einem tiermedizinischen Startup, nachts kümmert er sich unter anderem um […]
  • 5 Dinge, die du diese Woche wissen musst: Kleines neues iPhone mit viel Power
    Jeden Montagmorgen berichtet t3n.de-Chefredakteur Stephan Dörner über fünf Dinge, die zum Wochenstart wichtig sind. Diesmal geht es unter anderem um ein lange erwartetes neues iPhone, spannende E-Book-Reader, Python-Kuriositäten und Tools für Designer. 1. Kleines iPhone mit viel Power Das iPhone SE (2020) ist offiziell, kostet ab 479 Euro und kann seit Freitag bei Apple vorbestellt […]
  • UX-Design: Glücklichere User durch positives Webdesign
    Gute Gefühle, glückliche Nutzerinnen und Nutzer: Das ist das Ziel von ­„Positive UX Design“ und so sollen sie an Marken und Unternehmen gebunden werden. t3n zeigt, was dahintersteckt, und wie UX-Designer es richtig umsetzen. Der Begriff User-Experience (UX) umschreibt alle Aspekte der Erfahrungen eines Nutzers bei der Interaktion mit einem ­Produkt, Dienst, einer Umgebung oder Einrichtung. […]
  • Mobile-First-Index bei Google – das solltest du jetzt beachten
    Wenn Google im kommenden Jahr vollständig auf den Mobile-First-Index setzt, solltest du deine Website darauf hin optimiert haben. Das sind die wichtigsten Stellschrauben, die du jetzt überprüfen musst. Es ist eine unendliche Geschichte: Google und der Mobile-Index. Lange ließ er auf sich warten, jetzt weist Google darauf hin, dass er nicht nur (wie in den […]
  • Webdesign: Fluiditype ist eine schlanke CSS-Bibliothek für flexible Typografie
    Die CSS-Bibliothek Fluiditype kümmert sich um eine dem Viewport automatisch angepasste Typografie. Die mit drei Kilobyte sehr kleine CSS-Bibliothek Fluiditype des niederländischen Designers Boris Skirov sorgt dafür, dass deine Schriften sich stets proportional zum Viewport verhalten. Dabei sind sie 100 Prozent fluid, skalieren also stufenlos. Fluides Skalieren statt starrer Breakpoints Darin besteht der Unterschied zu […]
  • Webdesign: Das sind die besten CSS-Features, die es nicht gibt
    CSS entwickelt sich schnell, aber nicht schnell genug. Developer Tyler Sticka hat ein paar gute Ideen für noch nicht existente Features zusammengetragen. Webdesigner und -entwickler erfreuen sich inzwischen an deutlichen Verbesserungen im Leistungsumfang der CSS-Spezifikation. Besonders Flexbox, CSS Grid oder die Custom Properties erleichtern die Entwicklung moderner Websites enorm und bieten vor allem gestalterisch eine […]
  • 5 Dinge, die du diese Woche wissen musst: Heute reden wir über Geld
    Dieses Mal im Pioneers Breakfast: das innovativste Land der Welt laut Bloomberg, neue Geräte von Apple, Progressive-Web-Apps und was du bei der Überstunden-Beweispflicht beachten musst. Viel Spaß beim Lesen!Hast du den ersten Kaffee des Tages schon getrunken oder liegst du noch etwas schlaftrunken im Bett? So oder so – das Pioneers Breakfast ist schon da. […]