NEWS t3n 3D-Drucker


3D-Drucker generieren computergesteuert dreidimensionale Objekte. Bestimmte flüssige oder pulverisierte Werkstoffe werden durch Schmelzung und Härtung in zuvor festgelegten Formen schichtweise aufgebaut. Die zugrunde liegende Technik nutzt hierfür hauptsächlich Laser, daneben aber auch Elektronenstrahlschmelzen und ähnliche Verfahren. Zunächst wurden 3D-Drucker für die Prototypen-Herstellung und zur Modell-Erstellung konzipiert, in denen nur wenige Werkstücke benötigt wurden. Sie werden beispielsweise in relativ geringer Stückzahl in Maschinen der Luftfahrttechnik und des Militärwesens eingesetzt. Eine entscheidende Weiterentwicklung ist der multiple und mehrfarbige 3D-Druck, der Werkstoffmischungen im kombinierten Druckverfahren und in verschiedenen Farben drucken kann.

RSS t3n RSS Feed – 3D-Drucker

  • Großraumbüro – diese Entdeckung kann den Lärm um 94 Prozent senken
    Es gibt nicht viel am Großraumbüro auszusetzen. Lediglich der Lärm bringt Mitarbeiter zum Verzweifeln. Eine Entdeckung kann Abhilfe leisten. Was lässt sich zur Diskussion rund um das Für und Wider von Großraumbüros noch hinzufügen? Eigentlich nichts mehr – wer sich für das Thema interessiert, kennt alle Argumente: Auf der Pro-Seite steht unter anderem, dass es […]
  • Köttbullar aus dem 3D-Drucker! Wie Ikea zum Tech-Konzern aufsteigen will
    Lange hat Ikea die Digitalisierung systematisch bekämpft. Doch nun denken die Schweden um: Filialen sollen virtuell begehbar, Möbelstücke smart und Köttbullar druckfähig werden. Verbinden wir Ikea schon bald mit einer hippen Technologiefirma? An solche Töne muss man sich erst mal gewöhnen. Da stellt sich Torbjörn Lööf, der internationale Ikea-Chef, vor die Presse und bricht mit […]
  • Dieses Haus aus dem 3D-Drucker kostet nur 4.000 US-Dollar
    Die Non-Profit-Organisation New Story will mit Häusern aus dem 3D-Drucker die Wohnungsnot in den ärmsten Regionen der Welt lindern. Ein so erstelltes Bauwerk soll nur 4.000 US-Dollar kosten. Knapp die Hälfte der Bevölkerung von El Salvador lebt unterhalb der Armutsgrenze. Das schlägt sich auch auf die Wohnsituation vieler Bürger des zentralamerikanischen Staates nieder, die teilweise […]
  • Gramazon verpasst eurem Echo Dot einen Retro-Look
    Gramazon ist ein akustischer Verstärker für Amazons Echo Dot im Stil der 1920er Jahre. Der Clou: Die Dateien für den 3D-Drucker sind kostenfrei im Netz verfügbar. Echo Dot, Amazons kleinster und günstigster Smart-Speaker, gehörte im Weihnachtsgeschäft 2017 zu den Verkaufschlagern des Konzerns. Der Online-Händler bietet den sprachgesteuerten Lautsprecher wahlweise in schwarz und weiß an. Wer […]
  • Radikale Kehrtwende: Wie Ikea zur digitalen Aufholjagd bläst
    Als Hort für Innovationen ist Ikea nicht bekannt: Den Onlinehandel hat der Möbelriese lange bekämpft. Doch nun findet ein erstaunliches Umdenken statt. Die Strategie der Schweden in unserer Themenwoche Digitale Transformation. Wie schlecht es um die Digitalisierung bei Ikea bestellt ist, können Kunden des Möbelriesen bis heute im Onlineshop sehen. „Gefühlt bewegt sich der Shop […]
  • Digitale Transformation: Nur agile Unternehmen sind innovationsfähig
    Eine Studie von Bitkom-Research stellt der deutschen Industrie ein gutes Zeugnis aus. Der Einsatz digitaler Technologien sei weit verbreitet, Agilität werde zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Auf die Frage von t3n, was für ihn das überraschendste Ergebnis der heute präsentierten Forschungsergebnisse gewesen sei, antwortet Karl Osti, Industry-Manager bei Autodesk Deutschland: „Wir hatten in Deutschland eine sehr rege Diskussion […]
  • Automatisierte Sneaker-Fabrik: Adidas startet Serienfertigung eines Schuhs aus dem 3D-Drucker
    Schon in diesem Jahr will Adidas die ersten 5.000 Serienmodelle eines Schuhs aus dem 3D-Drucker liefern – gefertigt mit Licht, Sauerstoff und Kunstharz. Die große Sportmarke Adidas rüstet sich schon seit einer Weile für die Zukunft und experimentiert unter anderem mit neuen Produktionsmethoden. Die Wirtschaftswoche berichtet, dass Adidas in seiner sogenannten Speedfactory im fränkischen Ansbach jetzt […]
  • 4D-Druck: Forscher stellen neues Verfahren vor
    Schweizer Forscher haben ein 4D-Druck-Verfahren entwickelt, mit dem bewegliche und veränderbare Objekte hergestellt werden können. Ein mögliches Einsatzgebiet ist die Raumfahrt. 4D-Druck: 3D-Druck plus Zeit für Entfaltung wie die ETH Zürich mitteilt. 4D-Druck: Forscher drucken flaches 3D-Objekt, das in weitere Formen gebracht wird. (Bild: ETH Zürich/Tian Chen) Die ETH-Wissenschaftler um Professorin Kristina Shea, Leiterin des […]
  • 3D-Treter: Adidas druckt jetzt Schuhe für den Massenmarkt
    Adidas will mit dem Futurecraft 4D erstmals einen Sneaker auf den Markt bringen, dessen Sohle in einem speziellen 3D-Druckverfahren erstellt wird. Futurecraft 4D: Adidas setzt auf 3D-Fertigung Mit dem Futurecraft 4D hat Adidas einen Turnschuh vorgestellt, dessen Zwischensohle mit einem photochemischen Prozess hergestellt wird. Dazu kooperiert der deutsche Sportartikelriese mit dem kalifornischen Unternehmen Carbon. Die […]
  • Hightech macht‘s möglich: Adidas holt Teile der Produktion zurück nach Deutschland
    Sie könnte ein Gamechanger werden – die Speedfactory. Mit Hightech-Ausstattung wie Robotern und 3D-Druckern will Adidas im Sommer in ihr die Produktion in Deutschland wieder aufnehmen. Adidas: Hightech-Fabrik mit Vorbildfunktion Seit mehr als einem Jahr arbeitet Adidas an der Technologie, um in der sogenannten Speedfactory in Ansbach bis zu 500.000 Paar Laufschuhe hergestellt werden. Damit könnte […]
  • 3D-Druck: Neue Materialen können ihre Form auch nach dem Druck noch verändern
    Chemiker des MIT haben eine neue Methode entwickelt, mit der sich per 3D-Druck erstellte Objekte nachträglich verändern lassen. Wir stellen die Technik vor. MIT-Wissenschaftler entwickeln neue 3D-Druck-Technik Der 3D-Druck hat ganz neue Produktionswege ermöglicht. Dabei werden Polymerschichten übereinander aufgetragen, bis sie das gewünschte Objekt geformt haben. Einen Nachteil gibt es allerdings: Nach dem Druck lassen […]
  • Vom Löten zum 3D-Druck: Das kann der multifunktionale Roboter-Arm Dobot M1
    Dobot M1 ist ein multifunktionaler Roboter-Arm, der Firmen und Hardware-Hacker bei den unterschiedlichsten Aufgaben unterstützen kann. Wir verraten euch, was hinter dem Produkt steht. Dobot M1: Multifunktionaler Roboter-Arm auf Kickstarter In der Industrie ist der Einsatz von Robotern längst Standard. Bald könnten sie aber auch bei der Entwicklung von Prototypen helfen. Genau diesen Plan verfolgt […]
  • CMYK-Farben aus dem 3D-Drucker: RoVa4D rockt Kickstarter
    Kanadische Entwickler haben einen 3D-Drucker erschaffen, der dreidimensionale Objekte in allen möglichen Farben drucken können soll. Auf Kickstarter ist Rova4D ein Hit. Rova4D: 3D-Drucker verspricht Vollfarbdruck Mit dem MH3000 und dem Rova3D haben die kanadischen Entwickler von ORD Solutions schon zwei 3D-Drucker erfolgreich über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert – und nach eigenen Angaben auch alle […]
  • Schneller und einfacher als 3D-Drucker: Dieser Vakuumformer rockt auf Kickstarter
    Das britische Unternehmen Mayku Industries hat mit FormBox einen Vakuumformer vorgestellt, der eine 3D-Drucker-Alternative für den Küchentisch werden soll. Auf Kickstarter rockt das per Staubsauger betriebene Gerät. FormBox: Vakuumformer als schnelle 3D-Drucker-Alternative 3D-Drucker für den Privatgebrauch müssen nicht teuer sein. Aber sie sind nicht unbedingt für jeden einfach zu bedienen, man braucht eine Designvorlage, und […]
  • Möbel aus dem 3D-Drucker: Warum der 50.000-Euro-Riese BigRep One v3 sogar die Kanzlerin begeistert
    Das Berliner Startup BigRep stellt auf der CeBIT 2016 am Stand des BITKOM seinen massiven 3D-Drucker BigRep One v3 aus. Der Drucker gehört zu den größten serienmäßig verfügbaren 3D-Druckern, die mit der Fused-Filament-Fabrication (FFF) beziehungsweise dem Schmelzschichtungsverfahren arbeiten – mit dem BigRep One v3 lassen sich sogar Möbelstücke herstellen. BigRep One v3: Junges Startup mit […]
  • Raspbmc: So baust du einen Mediaplayer für 50 Euro mit Raspberry Pi und XBMC
    Mithilfe des Open-Source-Minicomputers Raspberry Pi kann sich jeder Nutzer mithilfe der Mini-Distribution Raspbmc einen potenten Mediaplayer beziehungsweise HTPC auf Linux-Basis bauen. Dafür werden nur ein Raspberry Pi und eine Speicherkarte benötigt, die zusammen etwa 50 Euro kosten. Die Installation ist mit unserer Anleitung binnen 15 Minuten erledigt. Bedient wird das ganze System einfach per Smartphone oder […]
  • Die heißesten Tech-Trends für 2016: Gartner hat entschieden
    Jedes Jahr im Oktober blickt das Marktforschungsinstitut Gartner in die Zukunft und prognostiziert die heißesten Tech-Trends für das kommende Jahr. Jetzt hat es seine Voraussagen für 2016 veröffentlicht. Gartner nennt die 10 wichtigsten Tech-Trends für 2016 Bei ihrer Analyse konzentrieren sich die IT-Analysten auf strategische Trends, das heißt: Entwicklungen mit disruptivem Potenzial, die tief greifende Veränderungen […]
  • The Palette lässt jeden beliebigen 3D-Drucker mehrfarbig drucken
    Mit dem Zusatzgerät „The Palette“ können herkömmliche Consumer-3D-Drucker zukünftig in bis zu vier Farben drucken. Das Gerät fügt die verschiedenartigen Filament-Stränge zu einem einzigen Strang zusammen, der dann in jeden herkömmlichen 3D-Drucker gesteckt werden kann.. Einfarbige 3D-Drucker sind im Mainstream angekommen 3D-Drucker sind in den letzten Jahren zu einer populären Consumer-Technologie geworden. Die Drucker gibt […]
  • Plen2: Der Arduino-kompatible Roboter aus dem 3D-Drucker
    Plen2 ist ein kleiner Roboter auf Arduino-Basis. Doch nicht nur die Computer-Hardware soll anpassbar sein, auch das Gehäuse können Nutzer anhand der frei zugänglichen Daten mit einem 3D-Drucker selbst verändern. Pen2: Den Roboter auf Arduino-Basis findet ihr auf Kickstarter. (Foto: Pen) Pen2: Anpassbarer Roboter setzt auf Arduino und Intels Edison Plen2 ist ein 200 Millimeter […]
  • Gratis-App: Mit Autodesks Tinkerplay können Kinder sich Spielzeug selbst drucken
    Autodesk hat mit Tinkerplay eine kostenlose App an den Start gebracht, mit der Kinder sich ihr eigenes Spielzeug designen und am 3D-Drucker ausdrucken können. Mit 3D-Druck lassen sich viele Dinge herstellen, angefangen bei günstigen Plastikartikeln über Schokolade bis hin zu Prothesen und ganzen Häusern. Für den Hausgebrauch gibt es günstige 3D-Drucker, die durchaus brauchbare Ergebnisse […]